Szövegértés

2015.05.29 23:06

Megérted az egyszerű szöveget? 

Szószedet:

das Meerschweinchen: tengerimalac
fressen: eszik (állat), zabál
der Käfig: ketrec

2015.05.23 21:05

Schlosser/innen sind Spezialisten für Metallarbeiten. Sie stellen beispielsweise Erzeugnisse der Bauschlosserei her, wie Tore, Gitter, Treppen und Geländer. Auch ist es ihre Aufgabe, Maschinen, Geräte und Apparate einzubauen und zu reparieren. Dabei be- und verarbeiten sie Stahl und andere Metalle. Sie schmieden das Metall, härten, glühen, biegen, löten, nieten und schweißen es. Ihre Arbeiten führen Schlosser/innen auf der Grundlage von technischen Zeichnungen und Konstruktionsplänen aus. Auch die Wartung und Reparatur der Metallkonstruktionen und Maschinen übernehmen sie.

 

Szószedet:

das Schloss (die Schlösser): zár 
der Schlosser: lakatos 
die Schlosserin,-nen: női lakatos
der Spezialist,-en: specialista
die Metallarbeit,-en: fémmunka
herstellen: előállít
beispielsweise: például
das Erzeugnis,-se: termék, készítmény
die Bauschlosserei,-en: épületlakatosság
das Tor,-e: kapu
das Gitter,-: rács
die Treppe,-n: lépcső
das Geländer,-: korlát
die Aufgabe,-n: feladat
die Maschine,-n: gép
das Gerät,-e: eszköz
das Apparat,-e: készülék
einbauen: beépít
reparieren: megszerel, megjavít
bearbeiten: kidolgoz
verarbeiten: feldolgoz
der Stahl (die Stähle - nagyon ritka): acél
das Metall,-e: fém
schmieden: kohol, kovácsol
härten: keményít
glühen: izzik, lángol
biegen: hajlik, hajlít
löten: forraszt
nieten: szegecsel
schweißen: hegeszt
führen: vezet
die Grundlage,-n: alap
technisch: technikai, műszaki
die Zeichnung,-en: rajz
der Konstruktionsplan (die Konstruktionspläne): szerkezeti terv
die Wartung,-en: karbantartás
die Reparatur,-en: javítás
die Metallkonstruktion,-en: fémszerkezet
übernehmen: átvesz

2015.05.02 23:52

Eine Ziegenmutter verlässt das Haus und trägt ihren sieben Kindern auf niemanden rein zu lassen. Der Wolf kommt vorbei, aber die Geißlein lassen ihn nicht herein. So frisst der Wolf Kreide um damit seine Stimme zarter zu machen. Er versucht wieder in das Haus zu kommen, aber die Geißlein erkennen ihn an seiner schwarzen Pfote. Der Wolf lässt sich vom Bäcker Teig auf die Pfote streichen und versucht erneut ins Haus der Geißlein zu kommen, die Geißlein öffnen die Tür. Der Wolf frisst sechs Geißlein, ein Geißlein kann sich in der Standuhr verstecken. Es berichtet später der heimkehrenden Ziegenmutter die Begebenheit. Die  Ziegenmutter und das Geißlein gehen zum schlafenden Wolf. Die Ziegenmutter öffnet den Bauch des Wolfs und die sechs Geißlein springen heraus. Sie legen große Steine in den Bauch des Wolfs und die Mutter näht den Bauch wieder zu. Als der Wolf wach wird, schleppt der sich zum Brunnen um seinen Durst zu stillen, fällt in den Brunnen und ertrinkt.

 

Szószedet:

der Wolf (die Wölfe): farkas
das Geißlein,-: kecskegida
die Ziegenmutter (die Ziegenmütter): kecskemama
verlassen: elhagy
auftragen: megbíz
reinlassen (=hereinlassen): beenged
vorbeikommen: beugrik, benéz vkihez
erkennen an + D: felismer
die Pfote,-n: talp, mancs
lassen: itt: műveltetés - lässt sich streichen: bekeneti magának
der Bäcker,-: pék
der Teig,-e: tészta
streichen: ken
versuchen: megpróbál
erneut: újra, újból
fressen: felfal
sich verstecken: elbújik
die Standuhr,-en: állóóra
berichten: beszámol, tudósít
heimkehrend: hazatérő
die Begebenheit,-en: eset
schlafend: alvó
der Bauch (die Bäuche): has
herausspringen: kiugrik
legen: fektet, tesz, helyez
der Stein,-e: kő
zunähen: összevarr
wach werden: felébred
sich schleppen: vonszol
der Brunnen,-: kút
der Durst (nincs TSZ!): szomjúság
Durst haben: szomjas
den Durst stillen: szomjat csillapít
fallen: esik
ertrinken: megfullad 

2015.03.31 16:31

Der bekannte Schauspieler Beckmann musste in einem Lustspiel ein Hähnchen zerlegen. Er machte dies sehr fachmännisch und aß mit Appetit das ganze auf offener Bühne.
Als bei der nächsten Vorstellung diese appetitliche Szene wiederkam, war Beckmann nicht wenig überrascht, als er da ein Ersatzhähnchen aus Pappkarton auf dem Tisch fand. Er bewahrte kaltes Blut und aß auch dieses. Damit kostete das dem sparsamen Direktor vielleicht mehr als das gebratene. Der Direktor sagte dem Personal das nächste Mal, dem Schauspieler ein Hähnchen aus hartem Holz zu servieren.
Den schlagfertigen Komiker konnte man aber nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Er holte eine Holzsäge aus der Tasche und fing unter großem Beifall des Publikums an, das Hähnchen zu versägen.
Von da an bekam er wieder sein leckeres gebratenes Hähnchen.

 

1) Mivel helyettesítették a második előadáson a sült csirkét?
2) Hogyan reagált a színész a cserére?
3) Mire kérte ezek után az igazgató a személyzetet?

4) Mit tett erre fel Beckmann?
5) Elérte a célját? 

 

Szószedet:

der Schauspieler,-: színész
müssen, musste: kell
das Lustspiel,-e: vígjáték
das Hähnchen,-: csirke
zerlegen, zerlegte, h. zerlegt: szétbont, szétszed
fachmännisch: szakszerű
essen, aß, h. gegessen: eszik
der Appetit-e: étvágy
auf offener Bühne: nyílt színen
die Bühne,-n: színpad
die Vorstellung,-en: előadás
appetitlich: gusztusos, étvágygerjesztő
die Szene,-n: jelenet
wieder|kommen, wieder|kam, i. wiedergekommen: visszatér, visszajön
überrascht sein: meg van lepve
das Ersatzhähnchen,-: csere/pótcsirke
der Pappkarton,-s: kartonpapír
finden, fand, h. gefunden: talál
er bewahrte kaltes Blut: megőrizte a hidegvérét
das Blut,-e (ált. nem használatos a TSZ): vér
kosten, kostete, h. gekostet: kerül vmibe
sparsam: spórolós, takarékos
der Direktor,-en: igazgató
gebraten: sült
braten, briet, h. gebraten: süt
das Personal (nincs TSZ!): személyzet
das nächste Mal: legközelebb
hart: kemény
das Holz (die Hölzer): fa
servieren, servierte, h. serviert: felszolgál
schlagfertig: talpraesett
der Komiker,-: komikus
jemanden aus der Ruhe bringen: vkit kihozni a sodrából
holen, holte, h. geholt: hoz
die Holzsäge,-n: fafűrész
an|fangen, fing an, h. angefangen: elkezd
der Beifall (nincs TSZ!): taps, helyeslés
das Publikum (die Publika): közönség, publikum
versägen, versägte, h. versägt: elfűrészel
bekommen, bekam, h. bekommen: kap
lecker: finom, ízletes

Megoldás: 

1) kartonpapírból készült csirkével
2) megette a papírcsirkét is
3) hogy kemény fából készítsék el a csirkét legközelebb
4) szétfűrészelte a fából készült csirkét
5) igen, mert az eset után valódi csirkét kapott 

2015.03.26 20:57

Während andere zuerst auf die Klamotten achten, schaust du bei neuen Bekanntschaften zuerst auf die Hände. Du achtest nämlich selbst jeden Tag darauf, dass deine Fingernägel ordentlich gefeilt sind und verpasst ihnen gerne mal den ein oder anderen neuen Look. Feundinnen fragen dich um Rat und du hast schon häufig ihre Nägel in Trendfarben lackiert, bevor ihr zusammen losgezogen seid. Du lernst gerne neue Leute kennen und könntest den lieben ganzen Tag in ihren Geschichten lauschen. Dann kannst du dir bestimmt auch vorstellen, so etwas beruflich zu machen. Feile an deiner Karriere mit einer Ausbildung zur Nageldesignerin!

Szószedet:
während: mialatt
die Klamotte,-n: ruha
achten auf + A: ügyel, figyel
schauen: néz
die Bekanntschaft,-en: ismeretség
nämlich: ugyanis
der Fingernagel (die Fingernägel): köröm (kézen)
ordentlich: rendes/en
feilen: reszel
verpassen: ellát vmivel
der Look: kinézet
das Rat (die Räte): tanács
häufig: gyakori, gyakran
der Nagel (die Nägel): köröm
die Trendfarbe,-n: divatszín
lackieren: lakkoz
losziehen: nekiindul
kennen lernen: megismer
die Geschichte,-n: történet
lauschen: hallgatózik
sich (D) vorstellen: elképzel
beruflich: hivatásszerűen
die Ausbildung,-en: képzés, kiképzés


Das Nageldesignerin-Quiz

1) Warum werden Gelnägel unter UV-Licht gehalten? 
    a) Das Gel härtet unter dem UV-Licht aus.
    b) Damit der Nageldesigner Unreinheiten im Nagel erkennt.
    c) Um zu testen, ob sie auch im Club gut aussehen.

2) Was ist der French-Look?
    a) Ein Nageldesign im Stil der französischen Flagge.
    b) Ein natürlicher Stil, bei dem nur Nagelspitze weiß gestaltet ist. 
    c) Nägel, die so spitz wie der Eifelturm gefeilt sind.

3) Welches Material benutzt man nicht für die Nagelmodellage? 

    a) Acryl
    b) Silikon
    c) Gel


Megoldás: 

1-a
Der Gel reagiert auf das UV-Licht und wird in nur wenigen Minuten hart.

2-b 
Beim French-Look ist der Nagel dezent lackiert (transparent oder milchig) nur die Nagelspitze in natürlichem oder strahlendem Weiß.

3-b
Die meisten künstlichen Nägel bestehen aus Acryl, auch die sogenannten Gel-Nägel bestehen aus einem Acryl-Gel.

A témához kapcsolódó szókincset ITT találsz:

 

2015.03.21 09:57
2015.03.16 19:23

Eine Brieftaube findet fast immer ihren Weg zurück in den Taubenschlag. Wie macht sie das? Das wissen wir nicht! Oft folgen die Brieftauben den Landstraßen. Aber das tun sie nicht, um sich zu orientieren. Die Aufwinde über den warmen Straßen helfen ihnen beim Fliegen! Man trainiert die Tauben, indem man sie immer weiter weg trägt und sie dann loslässt. Später befestigt man an einem Bein einen kleinen Behälter. Darin ist ein Zettel mit der Mitteilung, die die Taube nach Hause tragen soll. Schon die alten Ägypter hatten Brieftauben. Bis zum 1. Weltkrieg (1914 – 1918) wurden Brieftauben im Krieg gebraucht. Sie waren schneller als die Meldeläufer. In Paris werden noch heute Brieftauben eingesetzt. Wenn ein Unfall geschehen ist und es Verletzte gegeben hat, erscheint ein Krankenwagen. Dieser führt Brieftauben mit. Die Tauben fliegen mit Blutproben ins Spital zurück. Wenn dann die Krankenwagen im Spital ankommen, weiß der Notfallarzt bereits, welche Blutgruppe die Verletzten haben.


Streiche alles, was nicht fliegen kann:
ein Flugzeug, ein Baum, eine Taube, eine Amsel, ein Ballon, ein Hund, ein Adler, eine Rakete
Streiche, was nicht schwimmen kann:
eine Taube, eine Ente, ein Schiff, eine Eisenbahn, ein Krankenwagen, ein Meldeläufer Streiche, was kein Tier ist: eine Brieftaube, ein Unfall, ein Pferd, eine Eisenbahn, ein Krankenwagen, ein Zettel, ein Zebra.
Streiche, was kein Kommunikationsmittel ist:
eine Brieftaube, eine Gans, ein Verletzter, ein Telefon, ein Liebesbrief, eine E-Mail, der Mond
Streiche, was nie eine Reise macht:
ein Tourist, eine Taube, eine Schwalbe, ein Berg, der ICE, der Taubenschlag, ein Boot.

 

Szószedet:

die Taube,-n: galamb
der Briftaube,-n: postagalamb
fast: majdnem
der Taubenschlag (die Taubenschläge): galambdúc
oft: gyakran
die Landstraße,-n: országút
sich orientieren: tájékozódik
der Aufwind,-e: felfelé fújó szél
das Fliegen,-: repülés
fliegen: repül
trainieren: edz
indem: úgy, hogy...
tragen: hoz, visz
loslassen: elenged
befestigen: rögzít, erősít
das Bein,-e: láb
der Behälter,-: tartó
der Zettel,-: cetli, cédula
die Mitteilung,-en: közlemény
der Ägypter,-: egyiptomi férfi
die Ägypterin,-nen: egyiptomi nő
der Weltkrieg,-e: világháború
wurden gebraucht: használták őket
der Meldeläufer,-: hírnök
einsetzen: bevet, beállít
der Unfall (die Unfälle): baleset
geschehen: történik, megesik
der/die Verletzte,-n: sebesült
erscheinen: megjelenik, tűnik
der Krankenwagen,-: mentőautó
mitführen: magával visz
die Blutprobe,-n: vérvizsgálat
das Spital (die Spitäler): kórház
ankommen: megérkezik
der Notfallarzt (die Notfallärzte): sürgősségi orvos
bereits: már, máris

die Blutgruppe,-n: vércsoport

* * * * * * * * * * * * * 

Megoldás: 

Streiche alles, was nicht fliegen kann: 
ein Flugzeug, ein Baum, eine Taube, eine Amsel, ein Ballon, ein Hund, ein Adler, eine Rakete 

Streiche, was nicht schwimmen kann: 
eine Taube, eine Ente, ein Schiff, eine Eisenbahn, ein Krankenwagen, ein Meldeläufer

Streiche, was kein Tier ist:
eine Brieftaube, ein Unfall, ein Pferd, eine Eisenbahn, ein Krankenwagen, ein Zettel, ein Zebra. 

Streiche, was kein Kommunikationsmittel ist:
eine Brieftaube, eine Gans, ein Verletzter, ein Telefon, ein Liebesbrief, eine E-Mail, der Mond

Streiche, was nie eine Reise macht: 
ein Tourist, eine Taube, eine Schwalbe, ein Berg, der ICE, der Taubenschlag, ein Boot.

2015.03.13 09:21

Am Waldrand befindet sich eine Bank. Eine junge Frau setzt sich darauf. Aus einer Tasche nimmt sie ein Buch. Sie vertieft sich darin. Nun kommt ein Mann. Er erkundigt sich: „Darf ich mich zu Ihnen setzen?“ Die Frau nickt und rückt ein wenig zur Seite. Der Mann setzt sich. Nach einer Weile klatscht er plötzlich in die Hände. Erstaunt schaut die Frau von ihrem Buch auf. Der Mann sagt nichts. Aber dann klatscht er noch einmal. Immer wieder klatscht er. So kann sich die Frau nicht konzentrieren. Sie ärgert sich. Sie fragt: „Sagen Sie mal, warum klatschen Sie die ganze Zeit?“ Der Mann antwortet: „Ich klatsche, um die Elefanten zu vertreiben.“ „Der spinnt total“, denkt die Frau. Sie sagt: „Hier befinden sich weit und breit keine Elefanten.“ Der Mann lächelt: „Eben! Freuen Sie sich und danken Sie mir dafür!“

============================================================================================

Szószedet: 

der Waldrand (die Waldränder): erdőszél
sich befinden: található
die Bank (die Bänke): pad
sich setzen: leül
die Tasche,-n: táska
das Buch (die Bücher): könyv
sich vertiefen: elmélyed
sich erkundigen: érdeklődik
nicken: bólint
rücken: elmozdul, hátrál
wenig: kevés, keveset
zur Seite: oldalra
die Seite,-n: oldal
die Weile (nincs TSZ!): időtartam
nach einer Weile: kis idő ut
klatschen: tapsol
die Hand (die Hände): kéz
erstaunt: csodálkozva
schauen: néz
sich konzentrieren: koncentrál
sich ärgern: mérgelődik
vertreiben: elűz
er spinnt: megbolondult
(spinnen: fon)
weit und breit: közel s távol
lächeln: mosolyog
eben: pontosan, persze
sich freuen: örül
danken: megköszön

2015.03.11 11:00

Szószedet: 

das Zimmer,-: szoba
frei: szabad
das Einzelzimmer,-: egy ágyas szoba
das Doppelzimmer,-: két ágyas szoba
das Bad (die Bäder): fürdőszoba
mit Bad: fürdőszobával
Für wie lange? Milyen hosszú időre? 
die Nacht (die Nächte): éjszaka
Was kostet das? Mennyibe kerül? 
pro Nacht: éjszakánként
das Frühstück,-e: reggeli
mit Frühstück: reggelivel
nehmen: (ki)vesz
ausfüllen: kitölt
das Formular,-e: űrlap

2015.03.07 22:51

Wenn die Lehrerin, Frau Koch, in das Klassenzimmer kommt, sagt sie:
 “Guten Morgen, Kinder!” und die Schüler sagen: ”Guten Morgen, Frau Koch!”
“Wie geht es euch?” fragt Frau Koch. “Prima und Ihnen?” fragen die Schüler dann. “Auch gut, danke!” sagt sie dann.
Die Schüler setzen sich und nehmen die Deutschbücher aus den Schultaschen.
Frau Koch ist klein und Herr Schultz, der Mathelehrer, ist groβ und klug.
Er fragt: “Wie viel ist drei plus fünf?” und Hans antwortet: "Drei plus fünf ist acht."
”Sehr gut, Hans” sagt Herr Schultz.
Anna und Helga lieben Deutsch und Englisch. Peter und Hans lieben Mathematik und Biologie.
Wenn es  klingelt, sagt Frau Koch: ”Auf Wiedersehen, Kinder!” und die Schüler antworten: “Auf  Wiedersehen, Frau Koch!”
Es ist elf Uhr. Es ist Pause! Prima!


 

* * * 

Ergänze den Text!

Die Lehrerin von  Anna, Helga, Peter und Hans heiβt Frau 1.____________
Wenn sie ins Klassenzimmer  2. __________________, sagt sie:
”Guten Morgen, Kinder!”
Frau Koch ist 3. ___________________ und
Herr Schultz, ist  4. ________________ und  5. __________________.
Herr Schultz unterrichtet  6. ___________________________
Anna und Helga lieben  7. _______________und  8. __________________.
Peter und Hans lieben  9. _____________ und 10. ________________.  


Szószedet:
die Lehrerin,-nen: tanárnő
das Klassenzimmer,-: osztályterem
der Schüler,-: tanuló
Wie geht es euch? Hogy vagy/tok?
sich setzen: leül
nehmen: vesz
das Deutschbuch (die Deutschbücher): németkönyv
die Schultasche: iskolatáska
klein: kicsi
groß: nagy
klug: okos
antworten: válaszol
lieben: szeretni
Deutsch: német
Englisch: angol
die Mathematik: matematika
die Biologie: biológia
klingeln: csengetni
die Pause: szünet

Megoldás:

Die Lehrerin von  Anna, Helga, Peter und Hans heiβt Frau Koch.
Wenn sie ins Klassenzimmer  kommt, sagt sie:
”Guten Morgen, Kinder!”
Frau Koch ist klein und 
Herr Schultz, ist  groß und  klug.
Herr Schultz unterrichtet  Mathematik.
Anna und Helga lieben  Deutsch und  Englisch.
Peter und Hans lieben  Mathematik und Biologie.
 
<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Elérhetőség

Német Online info@nemetonline.com